Geschichte

.

1984 haben die 2 Gründer das Bauernhaus mit Umschwung  gekauft. Im Verlauf konnten 2 weitere Landparzellen und 2010 ein benachbartes 4.5Zi-Einfamilienhaus dazu erworben werden. 2002 wurde das Gemeinschaftsprojekt "Zusammenleben in der 2.Lebenshälfte" gemeinsam mit einem befreundeten Paar gestartet und 2005 konnte das neuerstellte Minergiehaus mit 5 Wohneinheiten in Form einer Wohngenossenschaft bezogen werden.

Das Projekt hat sich im Verlaufe der 12 Jahre von der als Wohngenossenschaft konzipierten Idee zu einer pionierhaften Gemeinschaftsform 50 plus verändert.

Im Grundbuch wird dieser Ort als “Mädiloch” bezeichnet . Dies ist ein Hinweis, dass hier eine Quelle (loch) war und keltische Priesterinnen (mädi/madre) lebten. Dieser keltische Hintergrund drückt sich im Gemeinschaftsnamen “Runa “ aus:  “raunen* =   miteinander vorsprachlich also ursprünglich und wesenshaft im Austausch sein.